über mich

 

Projekte

 

Billard

 

Links

 

Kontakt

 
                     
   
       
  Billardsport   Spielerstory   Erfolge   Trainer   Sponsoren   Links
   
             
 
 
>> Was ist Billard
>> Billard - ein Sport
>> Regeln
>> Material
>> Technik und Training
>> PAT-Spielvermögenstest
 

PAT steht für Playing Ability Test, also Spielvermögenstest.
Bis vor kurzem war zwar hinlänglich bekannt, dass im Billard, einer technisch höchst  anspruchsvollen Sportart - es wird von der anspruchsvollsten Hand-Auge-Koordinationssportart der Welt gesprochen -, eine gute und konstant reproduzierbare Stoßtechnik die nötige Grundlage und der wesentliche Schlüssel zum erfolgreichen Ausüben dieses Sports auf hohem Niveau ist. Allerdings gab es keine Möglichkeit, die technischen Fertigkeiten eines Pool-Billard Sportlers umfassend zu testen und seinen Leistungsstand zu kategorisieren oder mit dem anderer Sportler zu vergleichen. Genau dies leistet PAT. Den Nutzen des ausgereiften und langfristig erprobten PAT-Systems hat auch der Pool-Billard Weltverband WPA (Word Pool-Billiard Association) erkannt, so dass PAT offiziell von der WPA anerkannt und empfohlen wird! Somit ist PAT der weltweite Standardtechniktest im Pool-Billard.

Das Konzept

Die Idee dieses Technik-Test-Systems für Pool-Billard ist angelehnt an die Gürtelprüfungen in Kampfsportarten. So kann man hier offizielle WPA-Leistungsembleme erreichen. Die Idee dieses Konzepts ging von >> Ralph Eckert, dem ersten internationalen Europatrainer h.c. der EPBF (European Pocket Billiard Federation), Autor mehrer Billardbücher (u.a. Modernes Pool, Progressives Pool) und darüber hinaus selbst ein hervorragender Spieler (Eurotoursieger Antalya 1999, Numer 1 der Euro-Tour Rangliste 2000), aus.
In dem Test, der in den vier verschiedenen Schwierigkeitsstufen PAT Start (Freizeit-Bereich), PAT 1 (Sport-Bereich), PAT 2 (Sport- Bereich) und Pat 3 (Spitzen- und Profisport) je nach individueller Spielstärke angeboten wird, werden die Billardsportler standardisiert in zehn einzelnen Übungen beziehungsweise Übungsgruppen die wichtigsten technischen Fertigkeiten des Pool-Billard hin geprüft; so zum Beispiel auf Treffsicherheit, Stoßqualität, Positionsspiel im kleinen und großen Bereich, et cetera. Die Ausführung jeder Übung wird anhand der erzielten Treffer, Positionen, und ähnlicher Kriterien mit einer entsprechenden Punktzahl bewertet.
Schnell kann ein Teilnehmer im darauf aufbauenden Trainingskonzept (WPA-empfohlen!) herausfinden, ob eine Testschwäche nur ein Ausrutscher war oder ob eventuell doch ein bestimmter spielerischer oder technischer Aspekt vernachlässigt wurde.
Je nach der im Test erreichten Gesamtpunktzahl sind die Sportler dann berechtigt,
>> Leistungsabzeichen in verschiedenen Farben  zu tragen - ähnlich der Gürtel im Kampfsport. Zudem gibt es eine Weltrangliste, in der die Teilnehmer des Tests auf Wunsch geführt werden, so dass sie ihr technisches Leistungsvermögen international mit anderen Sportlern vergleichen können.

Der Nutzen

PAT gibt Pool-Billard-Sportlern also die Möglichkeit, die eigenen technischen Fähigkeiten zu überprüfen, zu dokumentieren sowie zu vergleichen und bietet ein ausgeklügeltes Trainingskonzept an, das kurz-, mittel- und langfristige Zielsetzungen ermöglicht. Durch die Anerkennung des Weltverbandes WPA und auch des europäischen Verbandes EPBF, ist PAT ein weltweiter und noch nie da gewesener Standardtechniktest im Pool-Billard.

Konkret sprechen folgende Vorteile für eine Teilnahme am PAT:

  • Aufzeigen der eigenen Stärken und Schwächen

  • Kontrolle über Veränderung des eigenen Leistungsvermögens gegenüber früheren Tests

  • Kontrolle der eigenen Leistungsfähigkeit durch Vergleich mit anderen Sportlern

  • durch Leistungsabzeichen und Weltrangliste erhöhte Motivation, die eigenen technischen Fertigkeiten zu verbessern

  • Möglichkeit anhand des Testergebnisses einen individuellen Trainingsplan auszuarbeiten, um gezielt an Schwächen zu arbeiten, bis diese sogar zu den Stärken zählen können, und Stärken weiter auszubauen

Auch Vereine sollten daran interessiert sein, dass ihre Mitglieder regelmäßig (zum Beispiel jährlich vor Saisonbeginn oder nach Saisonende) am PAT teilnehmen und ihnen die Möglichkeit dazu bieten.

Denn auch für den Verein ist es von Vorteil, wenn die Sportler am PAT teilnehmen. Schließlich kann die damit verbundene verbesserte Motivation für erhöhten Trainingsfleiß sorgen. Und mit dem PAT-Ergebnis ergibt sich ein individuell auf jeden Sportler zugeschnittener Trainingsplan. Damit lässt sich strukturiert die Leistungsfähigkeit jedes Sportlers verbessern. Zudem kann, wenn mehrere Vereinsmitglieder regelmäßig am PAT teilnehmen, ein förderlicher sportlicher Wettstreit zwischen den Vereinsmitgliedern entstehen. Dies kann sich natürlich positiv auf die Trainingsatmosphäre und das Vereinsklima auswirken und langfristig das sportliche Niveau des gesamten Vereins steigern.

PAT-Abnahme

Sie haben Interesse an einer PAT-Abnahme?

Egal ob Sie als Einzelsportler an einer PAT-Abnahme teilnehmen möchten oder als Verein für Ihre Mitglieder und gegebenenfalls auch für externe Sportler eine PAT-Abnahme ausrichten möchten, >> kontaktieren Sie mich! Gerne stehe ich, als staatlich anerkannter und PAT abnahmeberechtigter Pool-Billard Trainer, Ihnen zur Klärung eventuell noch offener Fragen zur Verfügung und vereinbare mit Ihnen eine PAT-Abnahme.
 

*** Die Empfehlung des Weltverbandes hat natürlich auch den Hintergrund, weltweit langfristig Leistungsdaten zu sammeln, welche ***
beim Erreichen zur Teilnahme an Olympischen Spielen hilfreich sein könnten! Wer PAT unterstützt unterstützt
auch den Weltverband und fördert somit den Billardsport weltweit!

 
 
         
             
             
   

Website Design by Holger Langlotz © 2009

Impressum & Disclaimer